2. Lauf der Nordhessencup-Serie 2019 in Warburg

Nordhessencup in Nordrhein-Westfalen? Ja das gibt es! In der alten Stadt Warburg direkt an der Grenze zu Hessen gibt es den Warburger Sportverein, der den Diemellauf ausrichtete. Dieser Lauf gehört zu zwei Laufserien, zum einen zum westfälische Hochstift-Cup und zum anderen zum Nordhessencup. Bei der 9. Auflage am Samstag, den 30.03.2019 konnte mit 812 Läuferinnen und Läufer ein neuer Teilnehmerrekord erreicht werden. Auch zu Parklauf Zeiten, früher fand der Lauf an einen anderen Ort statt, strömten nicht so viele Aktive in die Warburger Börde.

Auch hier beim Lauf durch die Diemelauen waren auch wieder Läufer des TSV Heiligenrode am Start.

Bambini-Läufer werden in Warburg nicht in den Ergebnislisten aufgeführt, die beginnen erst mit der Klasse U10. Von 30 Teilnehmern bei den Kindern (männlich) U10 startete Paul Dedecke, der den 2. Platz in einer Zeit von 3:57 Minuten über 800m belegte.
252 Läufer gingen an den Start zum 5km-Rennen. Walter Holzapfel rannte auf den 2. Platz der M45 in 19:52 Minuten. Katja Holzapfel brauchte für die Runde 29:08 Minuten und Oldie Horst Hilmes war nach 39:35 Minuten im Ziel.
Auf der langen 21,5 km Strecke gingen 143 Athleten an den Start. Michael Fehr war an diesen Tag der schnellste Heiligenröder mit einer Zeit von 1:51:39 Stunden. Ihm folgten Sascha Fink mit einer Zeit von 1:59:54 Stunden. Susanne Dieterich eroberte den 3. Platz in der W50 mit einer Zeit von 2:07:06 Stunden und Wolfgang Eger folgte kurz danach in 2:08:09 Stunden. Andreas Völker komplettierte das Heiligenröder Feld, er war nach 2:13:54 Stunden im Ziel.

Am 07.04. 2019 folgt der nächste Nordhessencup-Lauf in Hofgeismar.